Mitglied werden

Wiesbadens Jugend ist bunt, vielfältig und engagiert! Diesem Grundsatz folgend möchte der SJR allen Wiesbadener Jugendorganisation als Netzwerk, Interessenvertretung und Service zur Verfügung stehen.

Wir wünschen uns eine gleichberechtigte Teilhabe aller in Wiesbaden ehrenamtlich arbeitenden Jugendorganisationen am Netzwerk des SJR!

Wir freuen uns über engagierte Jugendorganisationen, die mit uns zusammen unsere Stadt gestalten wollen!

Nicht sicher ob ihr dazu passt?


Meldet euch bei uns und kommt in Kontakt mit uns. Lernt uns kennen und  schaut mal auf unseren Vollversammlungen rein. Vorher könnt ihr natürlich auch in unseren Dokumentationen vorbeischauen um einen Eindruck unserer Arbeit zu gewinnen.

 „Richtig“ mitmachen?


Die Mitgliedschaft im SJR ist in der Satzung unter § 3 Mitgliedschaft genau beschrieben.

Mitglied des SJR können alle Wiesbadener Jugendverbände, Jugendvereine und Jugendinitiativen werden, in denen Kinder und/oder Jugendliche regelmäßig ehrenamtlich in verschiedensten Formen, wie z.B. Gruppenstunden, Fahrten und Lager, Bildungsveranstaltungen, Bildungsangebote [im Sinne des SGB VIII, §11, Absatz 3] und Projektarbeit, freiwillig, selbstbestimmt und selbstorganisiert, Angebote für Kinder und Jugendliche entwickeln, gestalten und durchführen. Ganz klassisch: Jugendverbände eben!
Darüber hinaus müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  1. Die ausdrückliche Bereitschaft der Mitarbeit an den Aufgaben des SJR nach §2 der Satzung und die Anerkennung der Satzung des SJR in allen Punkten müssen schriftlich erklärt werden.
  2. Die Kinder- und/oder Jugendarbeit des Mitglieds muss nach demokratischen Grundsätzen erfolgen und wird von jungen Menschen selbst organisiert, gemeinschaftlich gestaltet und mitverantwortet. Dies drückt sich beispielsweise in einer eigenen, demokratisch gewählten Vertretung, einem selbstverwalteten Budget und einer eigenen Jugendordnung aus.
  3. Die Angebote der Jugendorganisation müssen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und zur Selbstbestimmung befähigen sowie gesellschaftliche Mitverantwortung und soziales Engagement anregen.
  4. Das Verständnis von Ehrenamtlichkeit, Gruppenarbeit, Freiwilligkeit und Partizipation als unverzichtbares Element der Arbeit muss gegeben sein.
  5. Die Jugendorganisation muss sich ausdrücklich gegen jede Form von Faschismus, Rassismus, Islamfeindlichkeit und Antisemitismus aussprechen und diese Position in ihrer alltäglichen praktischen Arbeit unmissverständlich verfolgen.
  6. Die Jugendorganisation darf nicht kommerziell arbeiten und keine enge Anbindung an eine kommerziell arbeitende Organisation aufweisen.
  7. Soweit das Mitglied einem Erwachsenenverband angehört, ist der Nachweis einer selbständigen, nach eigener Organisation gestalteten Jugendarbeit zu erbringen.
  8. Gehören mehrere Gruppen oder Verbände im Stadtbereich Wiesbaden zu derselben Organisation, so kann nur diese im SJR vertreten sein.
  9. Organisationen, die überwiegend parteipolitische Ziele verfolgen, können nicht in den SJR aufgenommen werden.

Der Aufnahmeantrag

Wenn alle hier genannten Punkte mit eurer Haltung übereinstimmen,  kann der eigentliche Aufnahmeprozess beginnen. Dazu kann §4 der SJR Satzungherangezogen werden, insbesondere Satz 1 und 2.  Die Aufnahme in den SJR muss von der Jugendorganisation schriftlich beantragt werden. Hierzu genügt ein formloses Schreiben, in dem ihr euch vorstellt. Es ist empfehlenswert, dass erfasst werden kann, wieso eure Jugendorganisation die Aufnahme in den SJR anstrebt. Solltet ihr in der Vergangenheit schon Verbindungen zum SJR gepflegt haben, ist es sinnvoll, diese zu erwähnen und zu beschreiben. Empfehlenswert ist außerdem ein kleines Portfolio mit ein paar Fotos von Aktionen, Kontaktdaten eures Vorstandes, eine kleine Doku über vergangene Projekte, gern auch Presseartikel, Flyer oder Handouts. Wichtig ist eure Satzung und ggf. Jugendordnung mit einzureichen. So können am einfachsten Übereinstimmung  oder Widerspruch  zwischen der Satzung eurer Jugendorganisation und der des SJR erkannt werden. Anschließend daran gilt es sich persönlich kennenzulernen, in der Regel einmal bei uns und einmal bei euch.

Prüfung durch den Vorstand

Dieser Antrag wird in der Regel von dem Vorsitzenden und einem erfahrenen Vorstandsmitglied geprüft. Das daraus folgende Ergebnis ist  wird den Delegierten bei der nächsten Vollversammlung als Beschlussempfehlung des Vorstandes mitgeteilt.

Aufnahme-Vollversammlung

Im Falle einer positiven Aufnahme-Einschätzung ist auf der nächsten Vollversammlung der Tagesordnungspunkt „Aufnahme“ auf der Einladung zu finden. Auf dieser Vollversammlung werdet ihr euch nochmal allen Anwesenden vorstellen.  Nach der Vorstellung und Rückfragen folgt die Abstimmung unter Verkündigung des Ergebnisses der Prüfung durch den Vorstand.

Und jetzt ?


Als Mitglied habt ihr viele tolle Vorteile!

Stimmberechtigt auf der Vollversammlung
Vergünstigungen im Transporter- und  Materialverleih
Vergünstigungen auf dem Jugendnaturzeltplatz
Vertretung durch den SJR in jugendpolitischen Gremien

Und natürlich somit die Möglichkeit zur Partizipation an allen SJR Entscheidungen über die Entwicklung jugendlichen Ehrenamtes in Wiesbaden!