Die selbstverwaltete Hausgemeinschaft setzt sich aus den Jugendorganisationen zusammenzusammen, die regelmäßig im Jungbrunnen arbeiten, tagen und sich vernetzen.
Darüber hinaus stehen die Räume allen Wiesbadener Jugendorganisationen offen. Demnach ist und versteht sich die Hausgemeinschaft nicht als feste Gruppe, sondern dynamische Zusammensetzung von Jugendleiter*innen, die gemeinsam den Jungbrunnen nutzen, beleben und entwickeln.

Aktuell sind zum Beispiel der Bund Moselmischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder [BMPPD, die Jugendinitiative Spiegelbild, die Jugendgruppe der AIDS-Hilfe und Warmes Wiesbaden, Jugendliche ohne Grenzen [JoG] und der Stadtjugendring sehr aktiv im Jungbrunnen. Gespräche mit weiteren Jugendorganisationen laufen allerdings kontinuierlich was dazu führen kann, dass die gerade gemachten Angaben nicht mehr aktuell sein könnten. Wir sind in Bewegung!



Doch sehr wichtig ist es uns als Hausgemeinschaft, dass wir ein gemeinsames Selbstverständnis und auch Hausregeln haben [siehe Hausregeln], die wir uns selbst gaben und uns immer wieder in Erinnerung rufen werden:

Selbstverständnis der Hausgemeinschaft

[Stand 9.11.2016]

„Wir sind eine selbstverwaltete Hausgemeinschaft. Unser Haus der Jugendorganisationen ist ein Ort der Vielfalt und gegenseitiger Akzeptanz, in dem jede*r gleichermaßen gleichberechtigt und verantwortlich ist. Ein respektvoller Umgang untereinander und gegenseitige Rücksicht aufeinander ist uns sehr wichtig, weswegen wir miteinander und nicht übereinander reden.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok